Gott

Ein Gott – Vater, Sohn und Heiliger Geist.
Allmächtiger Gott – am Kreuz sterbend.
Ehrfurchtsgebietender Gott – als Baby in der Krippe geboren.
Heiliger Gott – redet und isst mit Betrügern, Nutten, Kriminellen und Außenseitern.
Wunder-Gott – lässt sich verhaften, foltern und töten.
Unfassbarer Gott – wird Mensch.
Ewiger Gott – wohnt in sterblichen Menschen.
Sündenfreier Gott – stirbt wegen der Sünde.
Getöteter Gott – wird zum Leben erweckt.

Für den Verstand eigentlich unbrauchbar.
Und doch:
Höher als der Verstand.
Liebe.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Wörter veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Gedanken zu „Gott

  1. Allmächtiger Gott – macht uns zu seinen Händen
    Unerklärlicher Gott – gibt uns den Geist der Weisheit und Offenbarung.
    Heiliger Gott – Liebt mich 🙂
    Allwissender Gott – Ist voll aufgeregter spannungvoller und hoffnungsvoller Erwartung ob ich Ihn heute liebe

  2. Prüfender Gott – läutert uns im Schmelzofen des Elends
    Gnädiger Gott – lässt uns zu ihm flehen
    Liebender Gott – sendet seinen Sohn
    Friedevoller Gott – lässt uns von ihm reden

  3. Unergründlicher Gott – offenbart sich uns
    Ewiger Gott – stirbt am Kreuz
    Heiliger Gott – Sünden verachtend
    Mein Gott – unser aller Gott
    Unser Gott – mein Gott
    … Gott ist gut!

    • @bee:

      Deinen blödsinnigen Kommentar kannst Du auch für Dich behalten. Meine Aussagen kannst Du wenigstens in der Bibel nachlesen – und fast sogar wortwörtlich. Es ist durchaus zu hinterfragen, ob Du an Jesus Christus gläubig bist – liebe bee – da Du meinst, alles in den Dreck ziehen zu müssen. Nichts für ungut 😉

      Gnade und Frieden
      in Jesus

      Oliver

  4. Bee Ich fand Deinen Kommentar nit doof oder beisend Ich find dich auch nicht störend.
    Ich hoffe ich setze mich jetzt nicht in die Nesseln wenn ich dafon ausgehe, daß Du nicht gespottet hast.

    🙂 Helmut

    • Schaust, Helmut, Olly weiß wahrscheinlich nicht was eine Litanei ist, er ist eh quasi hobby-allergisch gegen mich als einsamer Streiter gegen die katholische Heresie, also mach einfach einen Haken dran. Wenn er es für chic findet, jedermanns Orthodoxie an seinem Schülerlineal zu messen, lass ihn einfach.
      Du hast das schon richtig verstanden.

      • @bee:

        Deine Anworten disqualifizieren Dich als Ungläubige. Ich bitte Dich, hier keine abfälligen Bemerkungen irgendeiner Art zu machen, die nicht zum Thema gehören. Es passt halt nicht, Dein Dazwischengequatsche meine ich – denn es weltlicher Unrat, den Du hier über das Thema von Dirk auskippst. Tue Buße und glaube an das Evangelium !

        Gnade und Frieden
        in Jesus

        Oliver

      • @bee:
        Deine Anworten disqualifizieren Dich als Ungläubige. Ich bitte Dich, hier keine abfälligen Bemerkungen irgendeiner Art zu machen, die nicht zum Thema gehören. Es passt halt nicht, Dein Dazwischengequatsche meine ich – denn es weltlicher Unrat, den Du hier über das Thema von Dirk auskippst. Tue Buße und glaube an das Evangelium !

        Gnade und Frieden
        in Jesus

        Oliver

  5. Och, ich fand „Litanei zur göttlichen Paradoxie“ nicht bleidigend. Oder nur dann, wenn man eben nicht weiß, was eine „Litanei“ ist (ein gemeinschaftliches Gebet, in dem der Pfarrer oder Pastor Sätze betet und die Gemeinde mit einem gleichbleibenden Ruf – wie z.B. „Erbarme dich, Herr“ antwortet. Soll gelegentlich sogar in reformierten Kirchen vorkommen.)

    Und dass die Art und Weise, wie Gott ist und uns begegnet, oft genug paradox erscheint, ist auch schwerlich zu leugnen. Sonst hätten kaum so viele Leute damals (und heute) Schwierigkeiten gehabt, zu begreifen, dass Jesus der Messias ist.

    Könnten wir nach diesem inhaltlichen Ausflug dann bitte wieder zum eigentlichen Thema zurückkommen? Ich fände es schade, wenn jede thematische Einleitung von Dirk, der sich gute Gedanken macht, früher oder später im verbalen Ringkampf endet…

    • @curioustraveller :

      Meines Erachtens passt die Bemerkung von bee selbst nicht zum Thema. Und „… eine Litanei zur göttlichen Paradoxie?“ muss daher auch nicht hinzugefügt werden, weder kommentierend, noch als Frage bzw. noch als eine anschließend gegen mich gerichtete Beleidigung, wenn von Seiten bee nachgelegt wird. Das Zerreden ist an dieser Stelle falsch. Ansonsten lese man zum Begriff „Litanei“ bei wikipedia nach, wenn man eine schnelle Antwort haben möchte. Die Art und Weise, wie Gott ist und uns begegnet, ist schwerlich nicht zu leugnen, sofern man die Bibel liest, denn ausschließlich dort begegnet man Gott und natürlich im Gebet.

      Gnade und Frieden
      in Jesus

      Oliver

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s