Weihnachten 3

„Als er das noch bedachte, siehe, da erschien ihm der Engel des Herrn im Traum und sprach: Josef, du Sohn Davids, fürchte dich nicht, Maria, deine Frau, zu dir zu nehmen; denn was sie empfangen hat, das ist von dem Heiligen Geist. Und sie wird einen Sohn gebären, dem sollst du den Namen Jesus geben, denn er wird sein Volk retten von ihren Sünden. Das ist aber alles geschehen, damit erfüllt würde, was der Herr durch den Propheten gesagt hat, der da spricht (Jesaja 7,14): »Siehe, eine Jungfrau wird schwanger sein und einen Sohn gebären, und sie werden ihm den Namen Immanuel geben«, das heißt übersetzt: Gott mit uns. Als nun Josef vom Schlaf erwachte, tat er, wie ihm der Engel des Herrn befohlen hatte, und nahm seine Frau zu sich. Und er berührte sie nicht, bis sie einen Sohn gebar; und er gab ihm den Namen Jesus.“
(Matthäus 1,120 ff.)

Der Mensch denkt, Gott lenkt… sagt ein Sprichwort.
In absoluter Konsequenz mag das nicht immer hinhauen. Es gibt genügend Erlebnisse, in denen der Mensch auch gelenkt hat.
Das Gute ist: Wenn es um die Klopper der Weltgeschichte geht, lässt sich Gott das Ruder nicht aus der Hand nehmen.

So auch bei der „Fleischwerdung“ Seines Sohnes Jesus:
Josef will abhauen.
Gott sieht das. Er sieht alles.
Und Er weiß, wie Er uns zu nehmen hat.
Bei Jona war es der Wal.
Aber beim frommen Josef reicht ein Engel im Traum.

Der Engel macht dem Josef zuerst Mut:
„Keine Angst!“
Gefühlt vielleicht auch:
„Mach‘ Dir nicht in die Hose!“

Schließlich sind die biblischen Engel keine holden Büblein mit Süß-Winzig-Flügelchen und güldenem Toupet, sondern erschreckende Jenseits-Gestalten, die etwas von Gottes Glanz widerspiegeln.

Ganz im Gegensatz zu Josef zweifelt der Engel nicht daran, dass Maria noch immer die Frau von Josef ist. Keine Hure. Keine durchgeknallte Irre. Sondern wirklich und wahrhaftig das Weib des Josef.
Schön, wenn Zugehörigkeiten geklärt sind.
Manchmal müssen einem andere sagen, wohin man gehört.

Und dann die Erklärung zum Geschehen:
Heiliger Geist, Sündenretter, Prophetie, Immanuel…????

Too much.
Alles logisch?
Selbst erklärend?

Nee.
Aber scheinbar eine ausreichende, weil wirksame Erklärung:
Josef beschließt, bei Maria zu bleiben (an dieser Stelle muss gesagt sein, dass die Engel eine andere Technik als DiCaprio in „Inception“ drauf haben).
Und weil die Botschaft so reinknallte, hatte er irgendwie auch kein Verlangen, Maria bis zur Geburt von Jesus sexuell anzumachen.
Oder vielleicht ein Verlangen, aber die Migräne und so… (obwohl, wenn man mit dem Sohn Gottes schwanger ist, alle Migräne weg sein müsste, oder?).

Was lernt Josef aus dem Ganzen?
Sag‘ niemals „Nie“. Gott kann immer machen und tun.
Und wenn Er meint, man müsse Stiefvater sein – sei’s drum. Gott sitzt am längeren Hebel.
Abgesehen davon muss es ziemlich beeindruckend gewesen sein, etwas von dem Gott zu erhaschen, an den man glaubt, bis dato aber nie gesehen oder gehört hat. Wenn ein Engel schon so beeindruckend sein kann, wieviel mehr dann Gott!
Das wird’s einem ehrfürchtig im Herzen.

Gut, dass Josef so fromm ist – er muckt nicht weiter auf und schaute in den Monaten der Schwangerschaft wahrscheinlich noch gespannter auf den Bauch von Maria als es alle anderen Männer eh schon tun.
Im Bauch lebt was und es ist abstrakt.
Wieviel abstrakter muss es sein, den Sohn Gottes hinter der Bauchdecke zu erahnen!?
Ich würde es dem Josef nicht verübeln, wenn er in dieser Zeit hin und wieder etwas Weihrauch und Myrrhe geraucht hätte…

Und Gott?
Gott weiß, wem Er was und wieviel davon zumuten kann.
Er spricht unsere Sprache – und sei es durch einen Traum.
Uns mögen oft die Erklärungen und die logischen Zwischenstücke fehlen.
Gott aber will nur unser tätiges Vertrauen.


Bildquelle:
http://www.sxc.hu/photo/989644 von http://www.sxc.hu/profile/barunpatro – Seite aufgerufen am 21.12.2010

Advertisements

Ein Gedanke zu „Weihnachten 3

  1. Pingback: Weihnachtserkenntnisse « berlinjc

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s