Was ist das Besondere an Jesus Christus?

Wie schon hier deutlich gemacht: Jesus lässt uns nicht die Wahl, ob wir Ihn einen guten Menschen oder weisen Lehrer sein lassen.
Seine Frage ist: Akzeptieren wir Ihn als Gottes Sohn? Als Retter und Erlöser?

Und damit finden wir die Antwort auf die Frage: Was ist das Besondere an Jesus Christus?

Wenn Er Gott in Menschengestalt war, dann hätten wir ein wichtiges Sammelsurium an sehr wesentlichen Ratschlägen für unser Leben. Wir bräuchten nur davon zu lesen, was Jesus gesagt und empfohlen hat.

Aber es geht um mehr.
In Jesaja 53,4-5 steht:
„Jedoch unsere Leiden – er hat sie getragen und unsere Schmerzen – er hat sie auf sich geladen. Wir aber hielten ihn für bestraft, von Gott geschlagen und niedergebeugt. Doch er war durchbohrt um unserer Vergehen willen, zerschlagen um unserer Sünden willen. Die Strafe lag auf ihm zu unserem Frieden und durch seine Striemen ist uns Heilung geworden.“

Zwar stehen diese Verse im Alten Testament. Sie sind aber gleichwohl als Prophetie auf Jesus Christus zu verstehen. Deshalb steht im Neuen Testament u.a. das:
Er hat den Schuldschein gegen uns gelöscht, der in Satzungen gegen uns war und hat ihn aus unserer Mitte fortgeschafft indem er ihn ans Kreuz nagelte. Er hat die Gewalten und Mächte völlig entwaffnet und sie öffentlich zur Schau gestellt. In ihm (durch den Sieg am Kreuz) hat er den Triumph über sie gehalten.“
(Kolosser 2,14-15)

Um es kurz zu machen:
Jesus Christus hat uns alle Schuld vergeben.
Er hat uns damit aus der Gottesferne erlöst.
Er bringt Heilung.

Warum das nötig war, kann noch an anderer Stelle erklärt werden.
Hier soll nur das festgehalten werden:
Jesus Christus ist der Einzige, der durch Seinen Tod für die Erlösung von Millionen Menschen gesorgt hat.

Er hat uns davon befreit, Gott zufrieden stellen zu müssen.
Stattdessen hat Er uns garantiert: Gott ist für uns und liebt uns.
So sehr, dass Er sogar Seinen Sohn Jesus gesandt hat und hat opfern lassen.

Jesus hat diese Erlösung nicht gewaltsam vollbracht. Nicht andere mussten sterben. Er nahm selbst den Tod auf sich.
Jesus hat die Erlösung nicht mit klugen Gesetzen verabschiedet. Er hat das Gesetz an unserer Statt erfüllt!

Damit macht Jesus auch das deutlich:
Es gibt keine Erlösung außerhalb von Ihm!

Weder irgendein Engelwesen, noch eine andere Religion oder ein neues politisches System können uns Erlösung bringen.
Andere Religionen bringen neue Regeln und können doch keine Erlösung garantieren.
Esoterische Handlungen versprechen zwar inneren Frieden, aber führen tatsächlich oft in noch mehr Angst und Zwang.
Politische Systeme können zum Guten und Schlechten wirken, aber nie können sie das Herz eines Menschen verändern.

Nur Jesus Christus hat das geschafft.
Nur Er bringt Erlösung, inneren Frieden und Freiheit.

So sagte Jesus Christus eben das:
„Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben! Niemand kommt zum Vater als durch mich!“ (Johannes 14,6)

Das Herausfordernde an diesen Versen wird noch deutlicher, wenn man in den altgriechischen Text schaut. Jesus sagte nämlich das:
„Ego eimi…“
Das heißt: „Ich ich bin…“
Oder verständlicher formuliert: „Nur ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben!“
Und das bestärkt Er mit dem Nachsatz: „Niemand kommt zum Vater (zu Gott) als durch mich.“

Das ist das Besondere an Jesus Christus:
Sein absoluter Anspruch auf Gottgleichheit, mit der Folge, dass es nur durch Jesus Christus Rettung geben kann.

Wer das erkannt hat und darauf vertraut, der wirft alles fort, was an anderer Stelle Rettung verspricht: Amulette, Religionen, Fetische, Horoskope, magische Sprüche, Glückssteine usw.
All das ist überflüssig geworden, weil nur Jesus die Fülle bringt!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s