Kurz mal: Der Nächste beim Barmherzigen

Kürzlich beim gemeinsamen Bibelstudium entdeckt:
In Lukas 10,25 ff. fragt ein Schriftgelehrter Jesus:
„Wer ist denn mein Nächster?“

Jesus bringt schließlich das bekannte Gleichnis vom barmherzigen Samariter.
Und Jesus fragt den Gelehrten dann zurück:
„Wer von diesen dreien, meinst du, ist der Nächste gewesen dem, der unter die Räuber gefallen war?“

Ganz ehrlich: Bisher dachte ich immer, dass der „Nächste“ das Opfer ist.
Tatsächlich ist der Nächste der helfende Samariter!

Das sprengt natürlich vollkommen den Horizont eines damaligen Juden.
Denn die Samariter waren ein Mischvolk, das von den Juden nicht anerkannt worden war.
Mit einem Samariter hatte man nichts zu schaffen, wenn man gottesfürchtig war.

Umso heftiger ist die Schlussfolgerung Jesu:
Nicht nur, dass der Samariter als ein Vorbild dargestellt wird.
Nicht nur, dass die „richtig“ Frommen in dem Gleichnis ziemlich schlecht wegkommen.
Sondern auch das noch:
Der Nächste, den ich lieben soll, ist der, mit dem ich gar nicht kann…

Advertisements

Ein Gedanke zu „Kurz mal: Der Nächste beim Barmherzigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s