Der neue US-Präsident: Mr. Trump!

Alle geben ihren Senf dazu ab. Ich will auch!

Diese Präsidentenwahl in den USA war für mich die Wahl zwischen zwei sehr (Achtung, jetzt wird es diplomatisch!) „herausfordernden“ Persönlichkeiten.

Der eine ein politisch Unerfahrener, mehr Show- und Businessmen, der mit diversen hässlichen und abwertenden Kommentaren aufgefallen ist, wobei ich mich gefragt habe, ob das Dummheit war oder Kalkül;
die andere eine Profi-Politikerin, die in der Politik bislang kaum Brauchbares fabriziert hat und unter deren Mitverantwortung militärische Einsätze in Libyen, in Syrien und, durch die Unterstützung von Saudi-Arabien, auch im Jemen stattfinden. Es ist längst offenkundig (was vorher fast als Verschwörungstheorie abgetan wurde), dass die USA Islamisten in Syrien finanziell und militärisch unterstützt. Clinton sprach im Jahr 2008 davon, dass sie auch bereit sei, den Iran anzugreifen. Und ihre Kriegsrhetorik gegenüber Russland und manch ähnlich klingenden Äußerungen von ihr gegenüber China ließen es deutlich werden: Mit Hillary Clinton als Präsidentin hätten wir ein paar mehr Kriege in dieser Welt gehabt. Oder, um es mal ganz knackig und sicherlich verkürzt zu formulieren: Sie hat viel dazu beigetragen, dass Menschen aus arabischen Ländern geflüchtet sind, um in Europa Schutz zu suchen.

Jetzt sind viele entsetzt.
Weil Donald Trump der nächste Präsident der USA wird.

Das Gefährliche an ihm ist, dass er wenig berechenbar ist, da er sich – abgesehen vom Wahlkampf – politisch nicht betätigt hat. Wird er wirklich das durchsetzen wollen, was er angekündigt hat? Eine Mauer zu Mexiko hin? Das Vertreiben von Moslems? Die wirtschaftliche Protektion der USA? Frieden mit Russland?

Wenn seine Wahlkampfsprüche aus der Dummheit heraus geboren waren, dann wird manches zu befürchten sein.
Dann wird der schon existierende Zaun zwischen den USA und Mexiko zur Mauer (Anmerkung: Der Demokrat Obama hat nichts gegen diesen Zaun unternommen und hat es zugelassen, dass Flüchtlinge aus dem Süden in der Wüste oder in den Flüssen sterben).
Dann müssen Moslems in den USA mit Repressalien rechnen (Anmerkung: Bislang haben Obama und H.Clinton nur außerhalb der USA die islamische Welt aufgewiegelt).
Dann wird mit Schutzzöllen und ähnlichem zu rechnen sein (Anmerkung: Vielleicht dehnen sich US-amerikanische Firmen und Banken ohne TTIP und CETA dann nicht so schnell in Europa aus).
Dann kehrt vielleicht etwas Ruhe zwischen der Nato und Russland ein (Anmerkung: Unter Obama und H.Clinton hat sich die Nato tatsächlich Richtung Russland erweitert und mittlerweile ist es offenkundig, dass auch die Revolution in der Ukraine durch den Westen finanziert wurde).

Oder seine Wahlkampfsprüche waren Kalkül, um erst einmal in das Weiße Haus ziehen zu können.
Sollte er so clever sein, dann wird er sich womöglich mit guten Beratern umgeben, wie es damals Reagan (als Schauspieler) getan hat. Dann wird er sich vielleicht politisch „schleifen“ lassen, so dass sein Kalkül zum Guten dient. Dennoch wird auch er von den Lobbyisten aus Wirtschaft und Militär bedrängt werden, ganz abgesehen von den republikanischen Parteigenossen, unter denen nicht wenige ähnlich kriegstreiberisch sind, wie es Hillary Clinton war.

Uns erwarten weitere spannende Jahre (mal wieder sehr diplomatisch formuliert).

Und um das klarzustellen:
Ich bin kein Trump-Fan. Ich kenne ihn nicht. Ich halte ihn für unberechenbar und kann mir Gutes wie auch Schlechtes unter seiner Führung vorstellen. Das ist der Nachteil von Clinton: Sie hatte schon bewiesen, dass mit ihr Krieg zu erwarten ist. Ob das die Berechenbarkeit ist, nach der sich so viele andere Regierungschefs der Welt gesehnt haben?
Ich finde es schade, dass es keiner der anderen Kandidaten so weit geschafft hat und dass die Wahl lediglich zwischen Trump und Clinton bestand. So oder so hat die Welt nun einiges zu schlucken.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s